Beitragsseiten

 

Es macht durchaus Sinn, die Osteopathie mit dem Wissen der Orthomolekularen Medizin zu verbinden.

Orthomolekulare MedizinEin wesentliches Ziel der Osteopathie ist es, die Blutzirkulation im Körper zu verbessern - d.h. den Fluss des arteriellen Blutes, welches Nährstoffe, Botenstoffe und Sauerstoff zu den Körperzellen hintransportiert, und des venösen Blutes (und der Lymphe), welches Abfallstoffe, Abbauprodukte und Kohlendioxid aus dem Zellgewebe abtransportiert, positiv zu beeinflussen. Dabei liegt es auf der Hand, dass die Zusammensetzung des arteriellen Blutes mit möglichst vielen und guten Nährstoffen von Vorteil für die Zellfunktion ist.